Spatz und Engel

SPATZ UND ENGEL

Kussbild

Es ist das Bühnenwerk des Jahres: SPATZ UND ENGEL. Eine bewegende Geschichte - ein Theaterstück mit den grössten Songs - über die innige Freundschaft und wahre Liebe zwischen Edith Piaf und Marlene Dietrich. Ein internationales Profi-Ensemble, eine bewegende Live-Band, opulente Kostüme, ein fantastisches Bühnenbild und die grössten Hits von Marlene Dietrich und Edith Piaf, machen SPATZ UND ENGEL zu einem unvergesslichem Erlebnis.

TAUSENDE BEGEISTERTE BESUCHER - DANKE!

Die grosse Schweizer Tournee feierte am 4. Dezember die letzte Aufführung in Uster. Mit einem letzten tosenden Applaus und einer Standing Ovation wurde SPATZ UND ENGEL gebührend verabschiedet und gefeiert.  Wir sagen DANKE für die vielen begeisterten Stimmen und die unvergesslichen Momente.

MUSICAL-THEATER IN BILDER

 

PROMINENZ STAUNT UND LOBT

Am 8. November fand in Zürich die VIP-Premiere von SPATZ UND ENGEL statt. Tosender Applaus und viele lobende Worte gab es von Seiten der zahlreich anwesenden Schweizer Prominenten. 

DIE GRÖSSTEN HITS

Griffige Dialoge, Witz, Ironie und zwei unverkennbare Stimmen: Die unvergesslichen Chansons «Non, je ne regrette rien», «La vie en Rose»,, «Milord» und viele mehr fehlen nicht und sorgen für einen Abend der Extraklasse.

DIE WALENSEE-BÜHNE

Titanic - Das Musical

SPATZ UND ENGEL ist eine Produktion der Walensee-Bühne. Seit 2005 begeisterten die Musicals «Heidi», «Die Schwarzen Brüder», «Tell», «My Fair Lady» und «Titanic - Das Musical» über 320‘000 Besuchende auf der Seebühne am Walensee. Aufgrund ihres zehnjährigen Jubiläums geht die Walensee-Bühne erstmalig mit der Theaterproduktion SPATZ UND ENGEL auf Tournee.

 
Tickets betellen
Newsletter anmelden

Reinschauen beim Trailer

Trailer: Langversion

Pressestimmen

«Als wären sie auferstanden, sangen sich Edith Piaf und Marlene Dietrich in die Herzen der Zuschauer» (SDA)

«Eveline Suter brillierte als Edith Piaf mit einer originaltreuen Stimme und brachte das Publikum zum Toben.»  (Südostschweiz )

«Langer Applaus für die Liebe zweier Diven.» (St. Galler Tagblatt

«Grossartiges Gastspiel und Hühnerhaut-Feeling im Saal» (Bote der Urschweiz)

«Eine Inszenierung die wahrlich unter die Haut geht» (Liechtensteiner Vaterland)

«La vie en rose» vereint beide Sängerinnen in einem verschmelzenden Augenblick» (Volksblatt)


Logos: Partner National